F i l m g a l e r i e
   <<< / Start / Suchen / Stöbern / Support / Empfehlungen! / Info/Kontakt / Links Phase IV

Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh
(Le grand blond avec une chaussure noire)
Frankreich   1972    85 min      

 
Standort  Komödie - Europa bis 1999
  
Genre  Parodie   Komödie   Agentenfilm   Krimi
Stichwort  Slapstick
Awards  Berlinale: Silberner Bär - Beste Regie für Yves Robert
Sprachen  Deutsch   Französisch   
Untertitel  Deutsch   Französisch   
  
Regie Yves Robert  
Drehbuch Francis Veber   Yves Robert  
Hauptrolle Jean Rochefort   Pierre Richard   Bernard Blier   Mireille Darc   Colette Castel  
Nebenrolle Jean Carmet   Robert Dalban   Maurice Barrier   Marcel Gassouk  
Kamera René Mathelin  
Musik Vladimir Cosma  
Cameo Yves Robert  

Kunden, die
diesen Film
ausgeliehen haben,
liehen auch:

Der Große Blonde kehrt zurück

Liebesgrüsse aus Moskau - James Bond 007

München

Der Spion, der mich liebte - James Bond 007

Die Welt ist nicht genug - James Bond 007

Der gute Hirte

Der Zerstreute

The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben

Homeland - Staffel 2

Sag niemals nie - James Bond 007

Dame, König, As, Spion (2011)

The Night Manager

Unser Mann in Havanna

Eine offene Rechnung

Diamantenfieber - James Bond 007

OSS 117 - Der Spion, der sich liebte

 

Die meisten Menschen tragen ein Paar passende Schuhe, doch der zerstreute Musiker Francois (Pierre Richard) hat versehentlich einen schwarzen und einen braunen an. Diese harmlose Tatsache macht ihn sehr verdächtig - seit er auf dem Pariser Flughafen eingetroffen ist, wird er vom Geheimdienst beschattet. Zwar ist er kein Agent und benimmt sich völlig unschuldig, aber trotzdem gerät er zwischen die Fronten zweier rivalisierender Abteilungen des Sicherheitsdienstes. Aus diesem Schlamassel kann den Tolpatsch nur die attraktive Agentin Christine retten...

Witzig-turbulente Agentenfilm-Parodie ("Mach' mir den Hengst...!") von Yves Robert. In Frankreich ein Flop, wurde der Film auch durch die pointierte Synchronfassung von Rainer Brandt in Deutschland zum Kultfilm.